Bambusgarten

Stiftung Schloss Dyck, 41363 Jüchen, Fon (0 21 82) 824-0, Fax (0 21 82) 824-110

Der Bambusgarten

Schloss Dyck und seine Parkanlagen suchen nicht den Stillstand, sondern eine stetige Weiterentwicklung. Im historischen Bereich werden die Pflanzensammlung und die Parkpflege fortgeführt. Die Neuen Gärten auf dem Dycker Feld und die Themengärten im Eingangsbereich werden sich im Laufe der Jahre wandeln und neue Trends aufgreifen - ganz im Sinne des Fürsten Joseph, der Anfang des 19. Jahrhunderts als anerkannter Botaniker in Schloss Dyck eine der größten Pflanzensammlungen Europas aufbaute.

Ein auffälliges und gelungenes Beispiel dieser Weiterentwicklung ist der 2005 angelegte Bambusgarten, den man auf dem Weg zum Schloss erreicht. Seine Existenz ist der Mitwirkung einer Sponsorengruppe zu verdanken. Bereits vom Eingang aus sieht man seine höchsten Halme, die sich im Wind biegen und auf diese Weise neugierige Besucher herbeiwinken. Auf 800 Quadratmetern ist ein Schaugarten mit 30 Sorten erlebbar. Die Palette reicht von kleinwüchsigen Exemplaren bis zum Riesenbambus, der Höhen von bis zu 30 Metern erreicht. In aller Ruhe kann man hier die verschiedenen Arten kennen lernen, auf einer Bank Platz nehmen, die Blattfärbungen von Grün bis Gelb und Weiß betrachten. Ein gewundener Pfad führt durch den Bambusgarten hindurch, an begleitenden Stauden vorbei, bis zum Ausgang an einem kleinen Bambushain.

Bambus als Trendpflanze unserer Zeit ist übrigens weder Busch noch Baum, sondern ein Gras. Als Schmuckelement zwischen Stauden, Steinen und Wasserbereichen, als Rasenersatz oder Beeteinfassung, als Sichtschutz oder Hecke ist Bambus mit seinem leichten, immergrünen Blattwerk zum vertrauten Bestandteil heutiger Gärten geworden. Viele Sorten sind winterhart, Bambus erfordert vergleichsweise wenig Pflege, auch diese Argumente mögen zu seiner Beliebtheit beitragen. Allerdings sollte man sich um seine Ausläufer rechtzeitig kümmern und bereits bei der Pflanzung eine Rhizombarriere 70 Zentimeter tief in den Boden einbringen, wenn eine Ausbreitung der Bambuspracht nicht erwünscht ist.

Bambushalme

Der Rundweg durch den Bambusgarten

Bambus vor dem Schloss

Europäisches Gartennetzwerk, im neuen Fenster

Informationen zur Stiftung